stellamina
READING

Ich schenke dir nichts, außer meiner Zeit. Ein Zei...

Ich schenke dir nichts, außer meiner Zeit. Ein Zeitloser Geschenkguide + Verlosung.

Weihnachten ist das ganze Jahr dort,
wo Liebe verschenkt wird.

~266 Euro gibt der Durschnitts-Deutsche für Weihnachtsgeschenke aus. Österreicher scheinen die weiteren Spendierhosen anzuhaben und geben laut Statistiken rund 100€ mehr aus – nämlich bis zu ~395 Euro. Gar nicht so weit hergeholt, wenn ich mir überlege, was ich die letzten Jahre selbst verschenkt habe.

Doch ist das „Schenken“ solche Ausgaben überhaupt wert? Laut Wissenschaftlern empfinden Beschenkte den Wert des Geschenks 10% unter dem Marktwert. Vielleicht, weil das „Schenken“ und „Bekommen“ schon viel zu selbstverständlich geworden ist. Lasst es uns wieder zu etwas Besonderem machen!

unknown-3Schenken ist etwas Schönes. Allem voran dann, wenn es von Herzen kommt. Es zeugt von Aufmerksamkeit und Zuneigung. Ich gebe auch gerne Geld für ein Geschenk aus, wenn ich weiß, dass es wirklich Sinn und Freude macht, doch am Ende des Tages können nur wenige Dinge so viel Freue bereiten, wie deine Zeit! Jeder vierte wünscht sich nichts materielles! Darum habe ich einige Ideen gesammelt, wie du dieses Jahr Zeit verschenken kannst und damit dir das hier nicht mehr passiert ….

1. Schenke Wissen

untitled-1

Wir alle haben Stärken und Schwächen. Es gibt Dinge die wir besser oder weniger gut können und jeder weiß wie schön das Gefühl ist, Hilfe zu bekommen. „Hilfe schenken“ bedeutet aufmerksam im Alltag zu sein, wahrzunehmen womit man jemanden unterstützen könnte und dann gemeinsam etwas nettes Erleben.

  • Etwas beibringen, was man selbst besonders gut kann
    Nähen
    Bildbearbeitung
    Kochen,…
  • Gutschein für eine besondere Hilfe
    Visitenkarten designen
    Mit einem Gerät helfen,…
    Ein Regal aufhängen,…
  • Einen gemeinsamen Kurs schenken
    Tanzkurz
    Fotografie Kurs
    Handlettering Kurs, …

2. Schenke deine Leidenschaft

untitled-2

Du bäckst gerne Kekse? Du machst die beste Marmelade in der Nachbarschaft? Deine Zeichnungen sind im ganzen Büro bekannt? Beschenke dich und andere in dem du das, was du gerne tust auch für andere tust. Selbes Prinzip wie oben, nur dass hier schon fertige Kleinigkeiten ins Spiel kommen, die du verpacken und überreichen kannst. Es ist doch immer wieder schön, das Papier zu öffnen und sich überraschen zu lassen 😉

  • Kekse, Christstollen, Fruchtbrot,…
  • Marmeladen, Chutneys, …
  • Öle mit Kräutern, außergewöhnlicher Essig, ..
  • Etwas genähtes, gebasteltes, …

Viele köstliche Ideen dazu findest du im Buch „Food Swap„. Ideen für handwerkliche Selbermacher gibt es hier.

3. Schenke Zeit statt Zeug

untitled-4

Die Idee sich zu überlegen, was der andere eventuell brauchen könnte und es durch ein gemeinsames Erlebnis zu ersetzen finde ich besonders schön. Ich habe letztes Jahr ein ganzes „Zeit statt Zeug“ Gutschein-Heft erstellt und verschenkt 🙂

  • Kochabend statt Kochbuch
  • Nackenmassage statt Schal
  • Waldluft statt Parfum
  • Basteln statt Bestellen
  • Wandern statt Wein (Oder Wandern mit Wein ;))
  • Vorlesen statt Buch
  • ….

Noch mehr Inspirationen gibt es auf der Seite Zeit statt Zeug. Hier kannst du übrigens auch Gutscheine direkt per Mail in schönem Layout verschicken und nicht nur aus den vorhandenen Ideen auswählen, sondern auch deine persönlichen Zeit statt Zeug Gutscheine verschenken.
Geschenk auswählen -> Datum festlegen -> gemeinsam Zeit verbringen

4. Schenke Spenden. Macht doppelt Sinn.

untitleddd-2

Manchmal fehlt es schlichtwegs an Zeit. Oder aber die andere Person ist vielleicht gar nicht in deiner Nähe. Wer trotzdem sinnvolles schenken möchte kann das in Form von Spenden tun. Meistens gibt es als Erinnerung einen symbolischen Gutschein oder eine Patenschaftsurkunde 🙂

Noch mehr Ideen zu sinnvollen Spenden-Geschenken gibt es in dem Artikel Spenden Schenken und im Beitrag 10 sinnvolle Spenden. 

Warum es zählt, ob wir Dinge schenken oder nicht?

Zum einen zählt es auf der persönlichen Ebene. Es gibt nicht nut materiellen Wert, sondern auch ideellen  Wert und der wird meistens durch kleine persönliche Aufmerksamkeiten besser transportiert.
Zudem ist jede unserer Kaufentscheidungen eine Stimme die der Wirtschaft flüstert was produziert und wie es hergestellt werden soll.
Dann wäre da auch noch die Sache mit der Zeit, von der wir alle immer zu wenig haben. Zeit Dinge selber zu machen, oder Freunde zu treffen ohne auf die Uhr schauen zu müssen, haben wir selten – und das obwohl wir alle wissen, dass soziale (offline) Begegnungen viel glücklicher machen, als ein gekauftes Ding.

Zeit zu verschenken, bedeutet also etwas zu verschenken das in unser aller Alltag immer seltener wird. Es sind Geschenke dir allen, auch dir Freude bereiten werden. Konsumwahnsinn adé!

Bei all dem Schenken vergiss aber auch auf eines nicht ZEIT FÜR DICH!

geschenke-1-von-7Ich schenke dir meine Zeit!

Also fast. Ich schenke die ein Set selbstgenähte Leinen-Taschen für denen nächsten Zero-Waste-Einkauf. Falls der Gewinn aber zufällig an eine Wienerin geht, lege ich gerne auch noch persönliche zeit oben drauf, statt dem Versand, schicke ich mich gleich mit ;)

Was du tun musst um zu gewinnen?
* Folge meinem Blog auf Instagram und/oder Facebook (doppelt hält besser ;))
* Verrate mir in einem Kommentar, womit du dieses Jahr andere beschenkst und was du in die Einkaufstaschen fühlen würdest.
* Teilnehmen kannst du bis am 16.12. Der/die Gewinner/in wird schriftlich verständigt
geschenke-5-von-7

Wo es auch noch etwas zu gewinnen gibt:

Seit dem 10.12.2016 könnt ihr bei Justine kept calm and went vegan einen 50€ Green Shirts gewinnen.
Seit dem 11.12.2016 könnt ihr bei The Sophisticated Sisters eine Uhr von 2nd Liar gewinnen.
Seit dem 12.12.2016 könnt ihr bei Vanillaholica einen 30€ Gutschein für Dogdays of Summer gewinnen.

Schenke groß oder klein, aber immer gediegen. Wenn die Bedachten die Gaben wiegen, sei dein Gewissen rein. Schenke herzlich und frei. Schenke dabei was in dir wohnt an Meinung, Geschmack und Humor, so dass die eigene Freude zuvor dich reichlich belohnt. Schenke mit Geist ohne List. Sei eingedenk, dass dein Geschenk du selber bist. Joachim Ringelnatz


Ich bin Amina. Ein Mensch mit vielen Leidenschaften und dem Mut, jede davon zu leben. Die "Eine-alles-verändernde-Idee" hatte ich noch nicht, aber ich verleihe jenen, die sie haben, meine Stimme und erzähle euch ihre Geschichten.

RELATED POST

  1. Catherine

    13 Dezember

    So ein toller Post ganz ehrlich und ich habe mich total inspirieren lassen und beschlossen nächstes Weihnachten nur noch Zeit an meine liebsten zu schenken, finde das eine tolle Idee überhaupt hat man doch eh alles zu viel außer eben Zeit. Ich liebe es Leute zu beschenken und plane da meist schon lange im Vorraus, weshalb ich auch schon fast alle Geschenke habe, mein Bruder bekommt das eindeutig coolste Geschenk von mir zu Weihnachten: ein vegetarisches Kochbuch mit den Lieblingsrezepten verschiedener Menschen die er auf seinem Lebensweg kennen gelernt hat. Da wir in Thailand aufgewachsen sind und an die 15 mal umgezogen sind war es eine richtige Herausforderung die Leute überhaupt kontaktieren zu können

    Ich hätte gerne dieses liebevoll genähte Täschchen um damit mir endlich die Gebäcksackerl zu sparen und die Obst und Gemüse sackerl, die nerven mich nämlich total Da ich in Wien wohne würde ich mich aber fast noch mehr freuen die Person hinter diesem tollen und so liebevoll gestalteten Blog kennen zu lernen 🙂

    Glg und noch einen schönen Abend 🙂

    • Liebe Catherine,

      Oh tausend Dank für die lieben Worte.
      Das freut und rührt mich enorm. Wie schön, dass ich Inspiration sein kann.!

      Wie cool ist denn bitte das Geschenk für deinen Bruder!?!?!?! Finde ich richtig richtig toll und so viel wertvoller als einfach ein Buch X aus dem Laden zu holen.

      Ihr seid in Thailand aufgewachsen? Wie spannend! Wie kommt es?

      Ich kann der Glücksfee leider nicht unter die Arme greifen, aber kennenlernen können wir uns lebend gerne so oder so.
      Allerliebst,
      Amina

  2. Lisa

    13 Dezember

    Liebe Amina,

    sehr feiner Beitrag. Ich beschenke generell nur 3 Personen – Mama, Schwester und Oma; Mama und Schwester werde ich Zeit in Form eines gemeinsamen Restaurantbesuches schenken und bei Oma bin ich noch unentschlossen, vielleicht lasse ich mich von dir inspirieren 😀

    Herzliche Grüße,
    Lisa

    • Liebe Lisa,

      Ich finde das schön zu wissen, wer einem wichtig ist und wer sich über die Aufmerksamkeit in Form eines Geschenkes freut.
      Ein Restaurantbesuch ist immer eine schöne Idee 🙂
      Omas freuen sich immer über selbstgemachte oder gebasteltes! 🙂

      Allerliebst,
      Amina

  3. Jasmin

    13 Dezember

    Hi
    mit leckeren selbstgemachten Pralinen und Witzen.Das ich für sie da bin.lg Jasmin

  4. Anna

    14 Dezember

    Oh du Wunderbare, du! Der Punkt mit dem Wissen hat mir ganz besonders gut gefallen, und weißt du was? Ich glaube ich werde mir dieses Jahr endlich endlich mal die Zeit nehmen, die schönsten inspirierendsten Uni Texte noch einmal auszudrucken und an die Menschen weiter zu reichen, denen ich immer schon mal davon erzählen wollte… <3 Falls ich im Kostopf gezogen werde schaffe ich es ja vielleicht auch endlich nach Wien? 🙂 Adventsgrüße aus dem Unitrubel in den Unitrubel! Und auf Bald!

    • Oh du allerliebste.

      Ja ich finde das auch einen schönen Punkt. Der Wert von Wissen wird oft total unterschätzt. Dabei kann man jemand anderem damit unglaublich viel helfen! :

      Finde deine Idee super super schön!
      Mache das unbedingt.
      und ich hoffe dass du dich so oder so ganz bald zu mir nach Wien verirrst.
      <3

      Werde versuchen der Glücksfee etwas zu flüstern 😉
      Liebst,
      Amina

    • AHHHHHHHH: Liebe Anna,
      Du wirst es nicht glauben.
      Aber der Zufalls-Generator hat wirklich dich ausgesucht! 🙂
      <3

  5. Julia

    14 Dezember

    Ich bastle und backe gern selbst und verschenke dadurch meist nur selbstgemachte Sachen. Die sind dann auch bis zur nächsten Feier wieder aufgebraucht und man kann wieder was neues schenken 😉

    Bei uns in der Nähe gibt es einen tollen Verpackungsfreien Laden. Mit den Produkten von ‚Liebe&Lose‘ könnte ich schnell die Einkaufstaschen füllen.

    • Liebe Julia,
      Oh das kenne ich. Muss nur immer aufpassen, weil ich gleich alles aufessen, was ich backe und dann bleibt nichts zum Verschenken O.o
      Liebe & Lose ist ganz wunderbar. Ich liebe den Lasen auch.
      Das wäre natürlich ganz schön, wenn diese Dinge darin Platz fänden 🙂
      Allerliebst,
      Amina

  6. Romina

    14 Dezember

    Ich schenke dieses Jahr so wenig wie noch nie. Was materielles angeht. Ich schenke dem Papa meines Sohnes den Weihnachtsabend mit seinem Kind und verzichte selbst darauf. Ich verschenke ansonsten einen Besuch eines Tanzkurses und selbstgebackene Kekse. Mein Sohn bekommt eine schicke Thermoskanne für die Kita und ein Buch 🙂

    • Liebe Romina,

      Das ist ein sehr großherziges Geschenk. Hut ab. Wirklich schöne und liebevolle Geschenke! <3

  7. Sophie

    14 Dezember

    Sehr inspirierender Blog Post! Ich bin über die Zero Waste Gruppe auf dich aufmerksam geworden und muss gleich noch mehr durch deinen Blog stöbern. 😀 ich verschenke zu Weihnachten und zu Geburtstagen selbstgeschriebene Gutscheine und backe für jeden etwas 😀 die Taschen wären perfekt für am Markt gekauftes Gemüse und Obst.
    Lg. Sophie

    • Hey liebe Sophie,

      Oh wie schön, dass du mich und den Blog entdeckt hast und noch viel schöner, dass es dir gefällt!!!!

      Finde deine Geschenke super lieb. Gutscheine sind einfach immer etwas Besonderes. Schade finde ich nur, dass sie dann so selten eingelöst werden ^^

      Ja das sind sie wirklich. Vielleicht finden sie ja den Weg zu dir 🙂

      Allerliebst,
      Amina

  8. Caroline

    14 Dezember

    Sehr schöner Beitrag! Danke dafür! Ich beschenke meine Schwester und meinen Schwager Heuer mit Zeit, Zeit in Form von auf die Kinder aufpassen, damit die zwei Zeit miteinander verbringen können und sich einander widmen 🙂
    Deine Säckchen finde ich ganz toll und würde sie zum Einkaufen verwenden, da ich nicht so gut nähen kann und gerade auf Plastik freiem Ersatz für mein Obst und Gemüse bin 🙂

  9. Victoria

    14 Dezember

    Liebe Amina,
    wirklich ein sehr guter Post! Da kann man sich richtig was abschauen. 🙂
    Ich hab heuer schon selber eine Haube und ein Stirnband gestrickt, die ich beide verschenken werde. Und ich hab auch bereits selber Fotocollagen gebastelt, die ebenfalls an Freunde verschenkt werden.
    LG Vici

  10. Elena

    14 Dezember

    Ein wunderschöner, inspirierender Blogpost. Sehr angenehm, in Zeiten wo man, oft ob man will oder nicht, überflutet wird mit unzähligen Beiträgen für 10/20/100 Geschenkideen unter xx Euro, die meistens nur solche Dinge aufzählen, welche meist nur sehr kurz in Verwendung sind und ökologisch das Gegenteil von nachhaltig. Ich bin in den letzten Jahren schon dazu übergegangen, meiner Familie meine Zeit zu schenken, inklusive selbstgebackenen Keksen, noch dazu bekommt auch jeder Einzelne einen persönlichen Brief, da die Erfahrung gezeigt hat, das sie sich über meine Worte am meisten zu freuen scheinen. Für meinen Freund habe ich mir überlegt, einen Kurzurlaub an einen Ort in der Nähe von Österreich (der mit Bus oder Zug erreichbar ist) zu planen, der uns ermöglicht ein paar Tage Auszeit von der Uni nur für uns zu nehmen und neue Plätze zu erkunden. Ich habe selten so schöne Leinen-Taschen gesehen, und sehe in Gedanken schon frisches Grünzeug und Obst vom Markt darin! Würde mich außerdem freuen, dich kennenzulernen, da du eine unglaubliche Inspiration für mich bist!

  11. magdalena

    15 Dezember

    Das hast du schön gesagt! Ich schenke immer nur meiner engsten Familie etwas und wir sind da sehr praktisch veranlagt und machen uns gegenseitig Vorschläge mit Dingen die wir aktuell sowieso gebraucht hätten!

  12. Maartje

    15 Dezember

    Solche tolle Ideen! Also heuer schenke ich meine Mutter und Schwester Grüne Kosmetik (BratapfelSalbe, Limoncello Deo, Rosskastanien Douchegel) und die ich selber hergestellt habe bei einem Workshop von Rosskastanien.jetzt (Empfehlung!). Sonst schenke ich selbst gebackene Kekse (https://food52.com/recipes/39132-ovenly-s-secretly-vegan-salted-chocolate-chip-cookies) und hab für al meine Freunde Kerzen gemacht mit einem Gedicht. Also the DIY way as mich definitiv inspiriert.
    Es macht auch soviel Spass selber was zu basteln, auf den Hintergrund dreht eine Weihnachtsmusikliste und ich trinke heisse Kakao 🙂

    Mein Sackerl würde ich füllen mit frische Gemüse von der Wochenmarkt oder Leckerbissen aus der „Bulk“ vom Veganz 😀 😀

  13. Mirjam Kreuz

    15 Dezember

    sehr inspirierender Blogpost & vor allem für mich, da ich wegen fehlender Zeit immer noch kein einziges Geschenk besorgt habe eine große Hilfe 🙂 Aber nun zu meinen Ideen: Habe mich dieses Jahr auch ziemlich an Zero waste & was es da nicht schon alles gibt orientier, mein Papa wird mit einer Edelstahlflasche & dazugehöriger Jausenbox beschenkt, meine Mama bekommt Ohrringe von einem WIENER upcycling Label & ein selbstzusammengestelltes Starter Paket für die Herstellung von Naturkosmetik (natürlich völlig uneigennützig!) Außerdem gibt es selbst gemachten Chai-Sirup, winterliche Marmeladen & diverse Roh-Vegane Pralinen, für die Kinder der Familie gibt’s dieses Jahr Kinderkochbücher um meine eigene Leidenschaft ein bisschen weiterzugeben 🙂 würde mich wahnsinnig über die Sackerl freuen, da ich mich grade sehr mit dem Thema Zero waste beschäftige & ich leider leider selbst noch keine Zeit gefunden hab, mir selbst welche zu nähen 🙁
    Alles Liebe
    Mirjam

  14. Kathi

    15 Dezember

    Liebe Amina!
    Danke für deinen tollen Beitrag, hat mich wirklich inspiriert!
    Ich versuche, regionale Sachen zu verschenken und möchte unter anderem selbstgemachtes Körperpeeling und Badeöl schenken! Deine Säckchen schauen toll aus, ich würde sie als Brotsack verwenden oder für Gemüse beim Einkaufen!
    Alles Liebe!
    Kathi

  15. Nicole

    15 Dezember

    Hallo, ich habe dich auch auf der Zero Waste Seite entdeckt und finde deinen Blog echt sehr spannend und werde ihn bestimmt auch zukünftig öfters besuchen 😉 Auch ich habe heuer beschlossen, größtenteils Selbstgemachtes zu verschenken. Da ich momentan gerade gerne kreativen Tätigkeiten nachgehe, werde ich heuer viele Figuren/ Dekoobjekte aus Holz selbst ausschneiden und bemalen. Diese haben bereits viel Anklang gefunden und das Schöne ist, dass sie individuell sind und nicht in jedem x-beliebigen Geschäft gekauft werden können. Außerdem backe ich gerne Kekse und verschenke diese. Weiters habe ich heuer auch Adventkalender für meine Großeltern und Eltern gebastelt, welchen mit kleinen Gutscheinen gefüllt wurden, wo Zeit verschenkt wird – hier habe ich die ganze Familie um Beteiligung gebeten. Die Adventkalender kamen sehr gut an 🙂
    Ich würde mich sehr über deine Taschen freuen und sie für den Einkauf von Obst, Gemüse sowie Backwaren verwenden.

  16. Stella Antonia

    15 Dezember

    Bei uns ist es so dass jede Person in der Familie nur eine einzige andere Person beschenkt 🙂 Wir verwenden das gleiche Prinzip wie bei „Engerl-Bengerl“ und ziehen unseren Partner, welchen wir beschenken dürfen. Ich verschenke dieses Jahr selbst genähte und selbst bedruckte Stofftaschen. In einer der Stofftaschen befindet sich ein Ring, welcher gewünscht wurde.
    Füllen würde ich diese wunderbaren Leinensackerl mit frisch gekauftem Obst und Gemüse bzw. mit Hygieneartikeln.

    Glg Stella

  17. Maxi

    15 Dezember

    Liebe Amina!
    Was für wundervolle Geschenksideen! Ich finde es gibt nichts Schöneres wenn man etwas Selbstgemachtes oder eben seine Zeit schenkt. Ich finde das einfach viel persönlicher und es freut mich, wenn ich merke, dass sich die Person richtig viel Gedanken dabei gemacht hat und nicht einfach schnell mal irgendwas gekauft hat.
    Ich werde dieses Jahr selbstgemachte Schokoladen, Heiltee-Mischungen und Weihnachtskarten verschenken. Ich werde so weit wies geht versuchen Dinge zu verwenden, die ich schon zu Hause (also bei der Verpackung) habe, also ich möchte möglichst Zero Waste bleiben. Und ich freue mich schon soooo darauf das Alles zu machen!
    Über deine Taschen würde ich mich ganz besonders freuen, da ich regelmäßig auf Märkten und in diversen Bio-Läden unterwegs bin. Ich wollte mir schon selbst welche nähen … aber da ich einfach absolut nicht nähen kann, ….
    Deine sind noch dazu so wunderhübsch, da könnte ich mich über mein frisches Bio-Gemüse noch mehr freuen, weil es dann noch dazu noch hübsch verpackt ist!
    Liebe Grüße, Maxi.

  18. Cine

    15 Dezember

    Ich verschenke auch am liebsten Zeit – vor allem Leuten, die sonst schon alles haben oder sich nichts wünschen. Heuer hab ich für alle Likör gemacht. Meiner Familie schenke ich einen Theaterbesuch. So kann man sich im neuen Jahr gleich auf einen gemeinsamen netten Abend freuen 🙂 Was Materielles schenke ich eigentlich nur, wenn sich jemand etwas Spezielles wünscht oder ich irgendetwas finde, dass ein perfektes Geschenk für die Person wäre. Das kann dann aber auch unterm Jahr sein.
    Die Leinensackerl würde ich für meine Gemüseeinkäufe verwenden. Selbst welche zu nähen steht auch schon auf meiner ToDo Liste für 2017 🙂

    Liebe Grüße,
    Cine

  19. Anne

    15 Dezember

    Ich kann dir mit deinen Geschenkideen total recht geben und finde das einfach super! Dieser ganze Konsumwahn geht mir mächtig auf den Keks. Wenn sich nicht jemand etwas wünschst,w as er wirklich gern haben möchte oder bracuht, verschenke ich auch am liebsten ein Event zusammen (Konzert, Kino, Essen gehen) oder ein Foodgift (gab es letztes Jahr auch einfach für jeden. Habe ein tolle Buch dazu gefunden und die Geschenke sahen super aus und kamen toll an). Einfach losziehen und wahllos irgendetwas kaufen gibt es bei mir nicht.
    Die Beutel sind super für meine Gemüseeinkäufe- besonders Pilze!
    Ich folge dir auf insta (whyareyoublue) und FB (Anne Fitzherbert)

    Liebe Grüße

  20. Jana

    15 Dezember

    So ein wundervoller Gewinn. Ich würde mich wirklich wahnsinnig und ganzem Herzen freuen <3
    Ich würde die Tüten mit ganz viel frischem Gemüse und leckeren Dingen wie Reis und Linsen befüllen.
    Ich verschenke dieses Jahr selbst gemachte Fotokalender und ansonsten viel Zeit und Liebe <3

  21. Diana

    16 Dezember

    Oooh wie toll Ich schenke dieses Jahr viel Selbstgemachtes (Schmuck), etwas Zeit und einen Adventkalender habe ich schon überreicht
    Und mit den Taschen würde ich wohl oft auf den Bauernmarkt gehen 🙂

  22. Michèle

    16 Dezember

    Folge dir gern überall.
    In die Säckchen sollen Wellant- und Topaz-Äpfel kommen, das Geschenk für meinen apfelfanatischen Mann.

    Liebe Grüße
    Fraumeichhorn

  23. Christin

    16 Dezember

    Ich weiß noch nicht wer alles was bekommt
    Würde damit einkaufen gehen
    Lg

  24. Regine

    17 Dezember

    Hallo Amina,

    danke für die vielen tollen Ideen. Du hast recht, Zeit ist wirklich durch nichts anderes zu ersetzen…

    Besonders gut finde ich auch deinen letzten Satz, Zeit für mich selbst nicht zu vergessen. Ich kann nur dann wirklich inspiriert und kreativ sein (und mir tolle Geschenke überlegen), wenn ich auch genügend Zeit nur für mich habe.

    Ich wünsche dir frohe Weihnachten!

    Regine

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

INSTAGRAM
lass dich inspirieren
%d Bloggern gefällt das: