REZEPT: die perfekten Frühstücks-Muffins

Sagt euch eigentlich der Begriff „Ayurveda“ etwas? Ayurveda beschreibt die traditionelle indische Ernährungslehre. Wörtlich übersetzt beutetet das Wort „Wissenschaft vom Leben“. Ein Gedanke der mir sehr gut gefällt, denn auch ich bin der Meinung, dass wir mit unserer Ernährung unser Leben bzw. unsere Gesundheit wesentlich beeinflussen können. Ich habe schon vor einigen Jahren begonnen mich mit Ayurveda (auch der Heilmedizin) auseinander zu setzen, als ich die Bücherschränke meiner Mutter durchwühlt habe, und da das eine oder andere Buch entdeckte. Monatelang gab es täglich verschiedene Breis, Curries & Co. Zwar ernähre ich mich heute nicht mehr ausschließlich nach der ayurvedischen Lehre, doch ich habe viele Anregungen, Rezepte und Angewohnheiten aus dieser Zeit mitgenommen. Zum Beispiel mein tägliches heißes Wasser mit Zitronensaft, meine Vorliebe für Kurkuma und warmes Frühstück.

Ein gutes reichhaltiges Frühstück ist in der ayurvedischen Ernährungslehre besonders wichtig um das Verdauungsfeuer – auch Agni genannt – anzuheizen. Erst wenn die Verdauung in Schwung ist, können wir auch die Nähwerte die wir dem Körper zuführen, gut verwerten. Oft bleibt uns morgens aber wenig Zeit, um einen frischen Getreide-Brei zuzubereiten (dieser gilt als besonders bekömmlich). Also habe ich mir Gedanken gemacht, wie man die Eigenschaften des typischen „ayurvedischen Morgenbreies“ in ein eine attraktivere und praktischere Form bringen kann – das Ergebnis waren Muffins.

Diese Muffins vereinen alles was du für einen guten Start in den Tag oder als energiespendenden Snack für zwischendrin brauchst. Sie geben viel Energie und machen lange satt, sind dabei aber angenehm leicht und lassen sich frisch aus dem Ofen, oder auch am nächsten Tag genießen. Wer möchte kann sie sogar einfrieren und dann frisch aufbacken – dann sind sie allerdings etwas kompakter von der Konsistenz her.
PS: Diese Muffins wurden von meinen Team-Mitgliedern auf „Genussbarkeit“ getestet und als „Gut“ befunden. 😉

„Ayurvedische Gewürz Muffins“

Schwierigkeitsgrad: einfach
Dauer: 10 min.
Anzahl: 9 Muffins
Eigenschaften: vegan, glutenfrei, hefefrei,…

ZUTATEN

  • 250g Haferflocken
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Tl Zimt
  • 1 Tl Kardamom
  • 1 Tl Vanille
  • 2 reife Bananen
  • 1 Esslöffel (Feinstoff) Bananenpulver
  • 1 Esslöffel (Feinstoff) Chiaprotein – 3 El Wasser
  • 2 Esslöffel (Feinstoff) Chiasamen
  • 3 Esslöffen Cranberries
  • 3 Esslöffen Pekannüsse
  • 1 prise Salz
  • 250 ml Hafer- oder Nuss-Milch
  • 80 ml Kokosöl

Wer die pflanzliche Milch selber machen möchte, kann das mit diesem Rezept tun 🙂

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Haferflocken, Backpulver, Zimt, Kardamom, Vanille, Cranberries, Chia Samen, Pekanüsse und Salz in eine Schüssel geben und vermengen.
    Das Chiaproteinpulver in einer Schüssel mit den Wasser verrühren und quellen lassen.
  3. Bananen schälen und mit einer Gabel zu Mus zerdrücken. Mit der Hafermilch, dem Koksöl und dem quequellten Chiaprotein verrühren.
  4. Die flüssigen Zutaten mit den trockenen zu einem geschmeidigen Teig verrühren.
  5. Den Teig in Papierförmchen füllen und mit ein Cranberries und Pekannüssen bestreuen.
  6. Im vorgeheizten Ofen ~30 Minuten backen. Einige Minuten abkühlen lassen und ofenfrisch genießen.

Dir ist vielleicht aufgefallen, dass im Rezept mehrmals der Name „Feinstoff“ auftaucht. Das ist natürlich einfach eine persönliche Empfehlung meinerseits. Tatsächlich habe ich vor nun fast einem Jahr in Feinstoff einen meiner allerersten Kooperationspartner gefunden. Seitdem pflegen wir einen wirklich freundschaftlichen Austausch – meine Wohnung und ihr Büro sind schließlich fast Tür an Tür ^^

Als sie mich vor kurzem gefragt haben, ob ich nicht ein paar Rezepte zum bald erscheinenden Kochbuch beisteuern möchte, konnte ich natürlich nicht „Nein“ sagen – eines dieser Rezepte hast du gerade schon entdecken dürfen – die Muffins.

Anders als viele nun vielleicht annehmen würden, verwende ich relativ wenige „Superfoods“ da das heimische Obst und Gemüse, wenn frisch vom Markt, schon viele Nährwerte mit sich bringt. Hin und wieder schätze aber auch ich die Eigenschaften der Pulverchen und verwende sie zum Backen, und Frühstückskreationen zaubern.

An dieser Stelle bleibt mir nun noch, dir einen feinen Start in den Tag zu wünschen, egal ob beim gemütlichen Wochenendfrühstück oder Muffin-To-Go für Arbeit und Uni.

Liebst, Amina

2 Kommentare

An Diskussionen teilnehmen.

Eva Mariaantworten
10. August 2016 um 17:17

Ich hab die ja schon in Instagram mit „im Mund zusammenlaufenden Wasser“ begutachtet und freue mich daher sehr über das dazugehörige Rezept 😀

Alles Liebe, Eva
http://www.thesophisticatedsisters.com

Amina Stella Steinerantworten
12. August 2016 um 14:30
– Als Antwort auf: Eva Maria

ahhahhhh. Wenn dich ein Rezept interessiert unbedingt direkt fragen. Nur die wenigsten schaffen es auf den Blog. Aber freut mich, dass es dich so angesprochen hat 🙂 lass es dir schmecken ☺️

Schreibe einen Kommentar

*

EnglishGerman
%d Bloggern gefällt das: